UV Desinfektion???

Gegenstromanlagen, Überdachungen, UV-Behandlung, Salzanlagen usw..

UV Desinfektion???

Beitragvon Badefrosch » Mo 1. Mär 2010, 16:05

Hallo liebe Pool-Gemeinschaft,

bin dabei einen Pool zu planen. Hat jemand schon einen längere Erfahrung mit UV Desinfektion? Wie lange halten wirklich die UV-Lampen und hat man dadurch ein Ersparniss bei dem Einsatz von Chlor?


Vielen Dank für Eure Hilfe im Vorraus
Badefrosch
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 15:48

 

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon mike » Di 2. Mär 2010, 17:53

Hallo ich rate dir zu UV AMALGAN da brauchst noch zwischen 5 & 10% Chlor zufügen benutze ich selber.

Ist in der Anschaffung etwas teurer aber Lebensdauer ist auch länger.

Meine hält schon seit 2 Jahren . Ersatzröhre bei 50m³ Becken liegt ca. bei 180€

Mike
Wer Schreibfehler endeckt darf sie behalten
mike
 
Beiträge: 94
Registriert: Mi 24. Feb 2010, 08:53
Wohnort: Südbaden

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon biowaba » Sa 13. Mär 2010, 13:07

Hallo zusammen,

Ultralschallanlagen und UV-anlagen sind zwar gut in ihrer Wirkung, sie töten alles, was in ihr vorbeikommt. Zu beachten, dass die Ultraschallanlage und UV-Lampen immer nach dem Filter installiert sind - Grund hierfür : - jeder Schmutzpartikel ( oragnische Teilchen und alles was so im Wasser mit sich geführt wird ), der mit den Algen an der Ultraschallablage bzw. UV-Lampe vorbei strömt verdeckt die Algen und lässt sie somit " im Schatten " stehen, die Ultraschallanlage und UV-Anlage ist dann nicht optimal wirksam.
Da der Schmutz und natürlich auch Algen selbst im Filter gesammelt werden, ist es sinnvoll die organischen Bestandteile des Wassers nach dem Filter zu behandeln, damit diese gezielt getroffen werden können weil sie bereits von grobem sowie feinem Schmutz befreit sind. Wird der Filter regelmäßig rückgespült, ist so ein vollaktives Filtersystem gegeben.

Dieser Abtötungsvorgang bringt aber wiederum ein neues Problem mit sich :
Algen sind Nährstoffträger ( vorallem Phosphat ), werden die Algen getötet setzen sie die Nährstoffe und damit wieder das Phosphat frei, dieses sucht sich neue Mikroalgen, die dann wieder mit dem freigesetzten Phsophat sehr gut wachsen können ( sehr gut eben in klarem Wasser !! Photosynthese ). Also ein immer wieder kehrender Prozeß.

Daher ist es sinnvoller die Algen und organischen Stoffe im Wasser mit biologischen Mitteln zu binden ( nur Flocken und nicht zu töten !! ), sie auszufiltrieren ( beim Rückspülen aus dem Wasserkreislauf zu entnehmen , das ist dann reinster Dünger !) und den Rest der organischen Nährstoffe mit Mikroben zu verstoffwechseln ( siehe biowaba-Zelle ) und dabei gleichzeitig Keime im Wasser mit zu verdauen.
So entsteht garnicht erst oragnische Überlast im Gewässer, es bleibt Trinkwasserqualität ! stinkt nicht, ist glasklar, man braucht keine Chemie !
Der Redoxwert sinkt, der TOC sinkt, der PH-Wert wird stabil.

Alternativ zur reinen biologischen Wasserbehandlung ist es auch möglich mit dem biologisch abbaubaren Flockungsmittel Algowane zu arbeiten und gleichzeitig mit Chlor zu desinfizieren. Dazu kann Algowane händisch als auch über eine Dosieranlage in den Umwälzkreislauf des Beckens eingegeben werden. Die Filtration der geflockten organsichen Substanzen geschieht im nbFM-Filter ( hand - oder automatische Rückspülung möglich ).Wichtig dabei ist immer ein effektives Rückspülen, damit die Filterinhaltsstoffe aus dem wasser ausgetragen werden und nicht verklumpen ! Die Desinfektion geschieht mit Chlor und den entsprechnden Zusatzstoffen, ausser Algizide !!!, diese werden nicht mehr benötigt !, das übernimmt das Algowane auf natürlicher Flockungsbasis. Haupteffekte mit dieser alternative sind:
- es entstehen keine Algen mehr, bereits Mikroalgen und kleinste Schwebstoffe werden geflockt und im Filter zurückgehälten
- mit dem Rückspülen wird alles aus dem Wasser entfernt ( das Abwasser ist aber kein Dünger mehr !!!)
- es wird sehr viel weniger Chemie ( Chlor Minimierung; ph+ und ph- wird reduziert;es wird kein Algizid und kein Phosphatregulierer mehr benötigt)
- es entsteht auf Grund des Fehlens organischer Schwebstoffe sehr viel weniger Schleimschicht in Becken
- der Reinigungsaufwand wird um ein Veilfaches gesenkt
- trotzdem ist das Wasser chemisch Desinfiziert

Anmerkung :
mit chemischer Desinfektion und Flockung mit Algowane ist eine sehr gute Alternative zwischen reiner biologischer und reiner chemischer Wasserbehandlung möglich, auf Grund er chemischen Desinfektion werden aber die keime und Algen getötet, damit ist das Rückspülwasser aus dem nbFM-Filter aber nicht mehr als Dünger verwendbar, es ist chemisch belastetes Abwasser!

Ich hoffe Euch so in Kurzform das Thema vielleicht etwas erklären zu können, für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung, beste Grüße Roland
biowaba
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:48

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon mike » Sa 13. Mär 2010, 19:37

Servus biowaba :D
leider hast mit deiner Aussage nicht ganz recht was die Ultraschallanlage betrifft. der Neue poolsonic Ultraschall vertreibe ich selbst. Da wir auch im Außland vertreten sind haben wir sogar unser Produkt bei einem Atomkraftwerk eingesetzt..... und zwar im KÜHLTURM da wird das Gerät direkt in der Mitte platziert in einem Teich besteht auch die Möglichkeit am Rand oder egal wo.
Wir haben unser Gerät auch in der Lebensmittelindustrie im Einsatz von Großen & Namenhaften Herstellern.
In der Koi Zucht kommt unser Gerät auch zum Einstz in Zusammenhang von einem eigens entworfenen Zentrifugalfilters.

Wir filtern mit unseren Produkten in Brüssel (Belgien) alle Öffentlichen Teiche und alle Springbrunnen in der Innenstadt.

Nicht alle Ultraschallanlagen arbeiten nach dem alten Prinzip.

Gerne kannst dich auch mal über unser Produkt schlau machen, es gibt auch noch Mitbewerber die es auf Ihre weise versuchen, also nicht gleich alles schlecht machen was nicht von euch kommt.
TUN WIR JA AUCH NICHT!
Trotzallerdem gutes Produkt eurer seits und viel Glück auf euerem weiteren Weg.

MIKE :ugeek:
Wer Schreibfehler endeckt darf sie behalten
mike
 
Beiträge: 94
Registriert: Mi 24. Feb 2010, 08:53
Wohnort: Südbaden

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon biowaba » So 14. Mär 2010, 16:27

Hallo Mike,
sorry, wenn Du hier etwas falsch verstanden haben solltest, ich möchte nichts schlecht machen und habe nur das Grundprinzip erklärt !
Auch Eure Anlagen töten nur Algen und Keime !!!, es ist Eure eigene Aussage, mit der Ihr natürlich Recht habt und die selbstverständlich auch funktioniert, das stellt keiner in Frage !
Die Probleme von Schallwellen im Wasser und die nach dem Töten organischer Lebewesen wieder freigesetzten Stoffe sind eben ein Thema, welches dazu gehört, wie steht Ihr dazu ?
Mit Sicherheit interessante Fragen.
Wenn Schallwellen organische Lebewesen wie Algen töten können, was ist dann mit den menschlichen und tierischen Zellen, sind das keine organischen Teile von Lebewesen ?Welchen Einfluss haben Schallwellen auf den menschlichen oder tierischen Organismus auf Dauer ?
Ob nun Zentrifugalfilter oder Filter anderer Bauart, ist egel. Es kommt immer auf den Wirkungsgrad und die Betriebszuverlässigkeit sowie die Investitions- und Betriebskosten an. Da ich Euren Filter nicht im Detail kenne, kann ich hierzu noch keine Aussage treffen, vielleicht kannst Du mir hierzu nähere Infos geben, Danke.
Würde mich frwun, wenn man in Kontakt bleiben könnte.

beste Grüße , Roland
biowaba
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 11. Mär 2010, 14:48

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon smuki » Di 23. Mär 2010, 08:33

Hallo Badefrosch,
vorweg solltest du wissen, dass die UV-Geräte praktisch alle im Spektrum 254 nm arbeiten, was für die Desinfektion (Abtötung von Mikroorganismen) zuständig ist. Du beseitigst damit also keine organischen Belastungsstoffe, auch wenn das in Katalogen vielfach (mangels Unkenntnis??) versprochen wird. Willst Du auch org. Stoffe beseitigen, musst du entweder in reduziertem Maße Chlor oder ein anderes Oxidationsmittel wie z.B. Sauerstoff (Wasserstoffperoxid als chlorfreie Methode) zugeben.
Neuerdings gibt es aber auch Strahler, die neben 254 nm auch 185 nm abgeben, was zur Bildung von Ozon maßgebend ist. Ozon ist ein stärkeres oxidatonsmittel als Chlor und besser wirksam, jedoch darf es nicht in das Becken gelangen, da Atemgift. Ist bei der neuen Technologie auch sicher gestellt, sodass keine Bedenken bestehen müssen, denn es reagiert sofort und zerfällt zu Sauerstoff. Diese Technologie gibt es auch in Verbindung mit einer kleinen Dosierpumpe, die noch Wasserstoffperoxid über Zeitschaltuhr nach Bedarf dosieren kann, was dann zur Bildung von den noch wirksameren OH-Radikalen führt. Oder du nimmst gleich eine UV-Anlage, die sogar Wasserstoffperoxid produziert. So sparst du die Chemikalien gänzlich ein. (Neues patentiertes Verfahren).
Amalgamstrahler haben eine Lebensdauer von ca. 16.000 Stunden, sind aber deutlich teurer und haben eine Betriebstemp. von 100°C, was die Ozon-Bildung nicht gerade fördert bzw. Ozon schnell wieder verpufffen lässt. Die normalen Strahler sind preiswerter und liegen bei ca. 8.000 Stunden.
Achte auf jeden Fall darauf, welche mJ-Leistung versprochen wird, denn hier wird aus marktpolitischen Gründen ziemlich übertrieben.
Wenn Du mehr wissen willst, gerne.
smuki
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Mär 2010, 07:53

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon smuki » Di 23. Mär 2010, 08:37

Kleiner Nachtrag: Die Algen sind klug und kommen nicht unbedingt zur UV oder sonstigen Anlage, die in den Kreislauf eingebaut ist. Sie setzen sich auch im Becken in schlecht durchströmten Ecken oder an Wänden ab. Und dann hilft nur eine Behandlung dort, wo sie auftreten also Zugabe eines Algizides oder Chlor oder Sauerstoff. Letzteres ist als Depotwirkung im Becken ja möglich. (Siehe vorgehender Eintrag) ;)
smuki
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 23. Mär 2010, 07:53

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon Badefrosch » Di 23. Mär 2010, 19:23

hey leute,
erst mal viiiiieeeeelllen lieben dank für eure hilfe :D :D :D
habe mich für eine poolsonic Ultraschall anlage entschieden.
jetzt muss der sommer nur noch kommen und mike mir die anlage in den pool bauen.

viele liebe grüße :P
Badefrosch
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo 1. Mär 2010, 15:48

Re: UV Desinfektion???

Beitragvon henrik.kramer@gmx.de » Sa 16. Sep 2017, 18:10

Hallo Badefrosch,
hallo Experten,
die Anfrage von Badefrosch liegt nun eine Weile zurück, und ich wäre neugierig wie die Erfahrungen mit der seinerzeit gewählten Anlage sind.
Die Debatte um die Phosphat-Ansammlung habe ich nur hier fgefundne, hat sich dies bestätigt, widerlegt oder überholt?
Dankbar für Alle Informationen!!!
Gruß
Henrik
henrik.kramer@gmx.de
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 18:07

 

Zurück zu Pooltechnik und Schwimmbadtechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron